Schulz Neue Technologien 01 Schulz Neue Technologien 02 Schulz-Neue-Technologien-03

Neue Technologien / Laser

In der Zahnmedizin hat High-Tech schon längst Einzug gehalten. Moderne Werkstoffe ermöglichen es heute stark zerstörte Zähne noch zu rekonstruieren, die vor einigen Jahren noch gezogen werden mussten. Die Verarbeitung der neuen Materialien verlangt vom Anwender aber ein exaktes Umsetzen der Herstellerangaben, damit die Vorteile der neuen Werkstoffe effektiv genutzt werden können. Die Hersteller- und TV-Werbung verspricht oft Einsatzmöglichkeiten, die im Einzelfall nicht empfehlenswert sind. Wir beraten Sie und zeigen Ihnen auch Nachteile auf. Unsere Praxis setzt diverse dieser modernen Technologien ein. Im Interesse unserer Kunden gehen wir dazu wo notwendig Kooperationen mit anderen Praxen und Zahntechnikern ein.

Zur Behandlung und Diagnose stehen in unserer Praxis verschiedene Lasergeräte im Einsatz. Die Lasertechnologie unterstützt die Kariesdiagnostik, Hilft bei Übelkeit und Würgereiz, reduziert die Keimbelastung im Anwendungsgebiet. Ebenso können diverse chirurgische Eingriffe effizient, teilweise ohne Lokalanästhesie und blutungsarm durchgeführt werden. Die Laserenergie kann auch zur Unterstützung der Wundheilung eingesetzt werden.

3-Dimensionale Röntgenbilder unterstützen uns heute immer häufiger bei der Diagnostik und Planung komplexer Eingriffe. Das digitale Volumentomogramm (DVT) ist daher heute in der modernen Zahnmedizin und auch für uns nicht mehr wegzudenken. Diese Technologie hat aber auch ihre Schattenseiten. Die Geräte (und damit die angefertigten Bilder) sind kostspielig. Die zur Erstellung der Bilder applizierte Strahlendosis ist deutlich höher als bei konventionellen Zahnbildern. Wir lassen daher solche Bilder extern anfertigen. So stellen wir sicher, diese Technik nur dort einzusetzen, wo sie wirklich notwendig ist.

CAD-CAM-Keramiken ermöglichen eine Vereinfachung der Herstellungsprozesse von prothetischen Werkstücke und reduzieren damit Laborkosten. Hochleistungskeramiken können zum Teil nur über CAD-CAM-Verfahren hergestellt werden. Unsere Zahntechniker arbeiten mit dem Ceres InLab von Sirona sowie CARES von Straumann. Weitere Systeme sind bei Bedarf verfügbar.

Komplexe Wurzelbehandlungen und feinchirurgische Eingriffe sind ohne Einsatz eines OP-Mikroskopes heute undenkbar.